Der 2. Ausbildungslehrgang zur Trainerin / zum Trainer für therapiegestütztes, meditatives Bogenschießen (TMB) startet im März 2020. Themenschwerpunkt:

Halt geben, Stütze sein

 
Ausbildungsumfang und Seminardauer

(3 semestrig)

  • Die Ausbildung findet an Wochenenden, jeweils Freitags und Samstags statt.
    Lehrgangsstart:  13./14.  März 2020
  • Ort: Seminarjurte Eggersdorf

Die weiteren Termine für 2020 sind:

8./9. Mai 2020

31. Juli / 1. August 2020

9./10. Oktober 2020

6./7. November 2020

11./12. Dezember 2020


Ausbildungsumfang & Seminardauer:

Das Curriculum umfasst 16 Seminartage / 8 Module mit je 13 LE

Die Ausbildung findet an Wochenenden, jeweils Freitags und Samstags statt.

     

Zeiten:

  • Freitag von 15:00 bis 19:30 Uhr (5 LE)
  • Samstag von 09:00 bis 13:00 Uhr und von 14:30 bis 18:00 Uhr (8 LE)

Kosten:

  • pro Seminar: EUR 350,-
  • Gesamt: EUR 2.800,-

 

 


Therapiegestütztes meditatives Bogenschießen (TMB) ist eine Methode, sich intensiv in der Natur wahrzunehmen. Dabei hilft der entspannte Umgang mit Pfeil und Bogen zu einer Selbstakzeptanz zu kommen und den inneren Kritiker zu entmachten.

 

 

Beim TMB wird gezielt darauf geachtet - über die drei Ebenen des Gewahrseins

 

  • ·         eine erwartungslose innere Haltung einzunehmen,
  • ·         sich in Gelassenheit zu üben, und
  • ·         einen Zustand innerer Ruhe zu entwickeln.

Über das wertfreie Tun wird das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten bestärkt. Dabei wird der Bogen als Medium angesehen, der Halt vermitteln und Stütze generieren kann.

 

Im Sinne eines humanistischen Menschenbildes sieht das TMB seinen Anwendungsbereich gleichermaßen in einer Heilpädagogik und in einer Psychohygiene. Dabei ist der Fokus vor allem auf stützende und begleitende Maßnahmen gerichtet, etwa bei der Entwicklung der Persönlichkeit, der Findung des Lebenssinns und der Bewältigung von Lebenskrisen.

 

 

Neben der Einübung des „Intuitiven Bogenschießens“, die als ursprünglichste Form „des Pfeilewerfens“ gilt, kommen kreativen Methoden, wie:

      Reflektives Rollentraining

  •        Arbeit mit Symbolen und Archetypen,
  •        Rückgabe und Awarenessrituale,
  •        Techniken der Selbststärkung und Selbstberuhigung,

 

zum Einsatz.

 

 


Curriculum

 

 

 

Seminarzeiten:

 

Die berufsbegleitende Ausbildung findet an acht Wochenenden, jeweils am Freitag und Samstag statt.

 

 

 

 Lehrgangskosten:

 

 

 

€ 2.800,00

 

(es wird keine MWSt. verrechnet)

 

 

 

Dauer und Beginn:

 

Der berufsbegleitende Ausbildungslehrgang beginnt am 13. März 2020. Er dauert drei Semester und umfasst 16 Seminartage / 8 Module mit je 13 LE und endet im Sommersemester 2021.

 

Leitung:

 

 

 

Dr. Heinz P. Binder, MSc

 

 

 

Lehrgangsinhalt

 

 

 

     A.) Prozessorientierte Selbsterfahrung

 

 

 

Ziele:

 

 

 

Förderung von Selbstwahrnehmung

 

 

 

     o   gute Wahrnehmung der eigenen Persönlichkeit

 

     o   Kenntnis der Stärken und Schwächen

 

     o   Selbstwert

 

     o   Wertschätzung und Akzeptanz der eigenen Person

 

     o   Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten ohne Selbstüberschätzung

 

     o   Erkennen der eigenen Grenzen

 

     o   Selfsupport

 

 

 

Zugang zu eigenen Ressourcen

 

 

 

     o   Bewältigung von Stress

 

     o   Stabilität und Flexibilität

 

     o   Selbstfürsorge und Selbstberuhigung

 

 

 

 

 

     Selbsterfahrung zur sozialen Kompetenz

 

 

 

Ziele:

 

 

 

Verantwortung für sich und für die Beziehung zu anderen übernehmen

 

können

 

 

 

Nähe/Distanz:

 

 

 

     o   sich auf andere Menschen einlassen,

 

     o   sich aber auch abgrenzen können

 

 

 

 

 

Akzeptanz/Toleranz/emotionale Wärme

 

 

 

     o   Halt geben, Stütze sein

 

 

 

     B.) Methoden und Techniken des therapiegestützten, meditativen Bogenschießens

 

 

 

Ziele:

 

 

 

Erlernen der praktischen TMB-Trainer/innen-Tätigkeit

 

 

 

     o   Fähigkeit, Klient/innen bei unterschiedlichen Fragestellungen zu begleiten und bei der Entwicklung von

              Alternativen zu unterstützen

 

     o   Kennenlernen von praktischen Methoden und Techniken des therapiegestützten, meditativen

              Bogenschießens

 

 

 

Inhalt:

 

 

 

     o   Wertschätzung und Achtung vermitteln

 

     o   Vorhandene Stärken aktivieren

 

     o   Grenzen kennen und anerkennen lernen

 

     o   TMB-Interventionsformen mit Pfeil und Bogen kennen lernen

 

     o   Gesellschaftliche und ethische Dimensionen als wichtigen Hintergrund in der

 

         Trainertätigkeit berücksichtigen

 

 

 

      Neben der Theorievermittlung und Reflexion bilden die praktischen Übungen des   

 

      therapiegestützten, meditativen Bogenschießen den Schwerpunkt der

 

      berufsbegleitenden Ausbildung.

 

 

 

      Stützende und haltgebende Interventionen werden in Kleingruppen und im

 

      Plenum miteinander erprobt, wie:

 

 

 

     o   Arbeit mit gestalttherapeutischen Interventionstechniken,

 

     o   Einbeziehung der Körperwahrnehmung,

 

 

     o   Entspannungstechniken,

 

     o   kreative Medien,

 

     o   Visualisierung

 

 

 


Für weitere Informationen kontaktieren Sie mich
per E-Mail an
heinz.binder@a1.net

oder telefonisch unter +43 664 / 18 19 728


Vorkenntnisse in der Kunst des Bogenschießens sind für die Ausbildung nicht Voraussetzung! 
Es werden Techniken des traditionellen Bogenschießens vermittelt!